Qualitätsmanagement und TransparenzQualitätsmanagement und Transparenz

Qualitätsmanagement und Transparenz

Die Berufsbildungswerke sind verpflichtet, ein angemessenes System zur Qualitätssicherung einzuführen. Gemeinsam mit anderen BBW hat das RKI BBW verschiedene Systeme und Um-setzungsmöglichkeiten geprüft. Nach einer anfänglichen Orientierung am Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) fiel die Entscheidung auf eine Zertifizierung nach der DIN EN ISO 9001.

2009 wurde das RKI BBW durch die CERTQUA nach der DIN EN ISO 9001:2008 erstmalig zertifiziert. 2012 erfolgte dann die erfolgreiche Rezertifizierung. Zwischen den Zertifizierungen erfolgten und erfolgen jährliche Überwachungsaudits durch erfahrene Auditoren der CERTQUA.

Unser Verständnis von Qualität beruht auf den folgenden Annahmen:

  • Qualität orientiert sich in erster Linie an den Erwartungen und der Zufriedenheit unserer Interessensgruppen.
  • Qualität wird täglich durch alle Mitarbeiter/innen (in den Kernleistungsprozessen in Zusammenwirken mit den Rehabilitand/inn/en) auf allen Ebenen erzeugt, überprüft und weiterentwickelt. Unsere Mitarbeiter/innen sind unsere wichtigste Ressource – wir fördern sie, sichern ihre Gesundheit und ihre Motivation.
  • Qualität bezieht sich auf Prozesse, Strukturen und Ergebnisse.
  • Qualität entsteht durch Prozesse und muss durch planvolles, bewusstes Handeln in Verbindung mit der Aus- und Bewertung von Prozessdaten bzw. -ergebnissen immer wieder neu hergestellt werden.

Selbstverpflichtung

Die Rotkreuz-Institut Berufsbildungswerk im DRK Berlin gGmbH verpflichtet sich, die nachstehend aufgeführten Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, indem diese Erklärung leicht auffindbar auf der Website eingestellt ist oder auf Anfrage elektronisch bzw. postalisch versendet wird.

Für die Richtigkeit der Angaben zeichnet sich verantwortlich:
Andreas Kather, Geschäftsführer, RKI BBW gGmbH

Berlin, den 26.03.2018