GaLaBau_Vermessen.jpg
Berufliches TrainingBerufliches Training

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Berufliche Rehabilitation
  3. Berufliches Training

Berufliches Training

Eine psychische Erkrankung bedeutet nicht selten auch einen Bruch in der Erwerbsbiografie. Einen Wiedereinstieg in die Arbeit zu finden, ist für die meisten Menschen sehr wichtig. Ein berufliches Training kann helfen, bereits erworbene Fertigkeiten zu aktivieren und auszubauen – und damit neue Perspektiven zu eröffnen. Mit Ihnen gemeinsam entwickeln wir frühzeitig Wege zur Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt.

Kontakt

Elisabeth Bächler
Abteilungsleitung BTZ
Tel. 030 365 02-165
Baechler.E(at)bbw-rki-berlin.de

Reha-Servicebüro
Tel. 030 365 02-222
info(at)bbw-rki-berlin.de

Krampnitzer Weg 83 - 87
14089 Berlin

Wege in Arbeit und Beruf nach einer psychischen Erkrankung

Sie möchten sich nach einer psychischen Erkrankung wieder eine berufliche Perspektive aufbauen? In diesen Trainingsbereichen können wir Sie dabei unterstützen – so arbeitsmarktnah, wie es Ihnen individuell möglich ist:

Aufgrund einer Vielzahl von Unternehmenskooperationen können wir auch Trainings in weiteren, hier nicht aufgeführten, Berufsbereichen anbieten. Gerne bahnen wir gemeinsam einen individuellen Weg.

Berufliches Training (11 Monate)

  • Modul I Orientierung (1. - 3. Monat)

    Das Training beginnt mit vier Stunden täglich. Es wird allmählich auf bis zu 40 Stunden pro Woche gesteigert. Bestandteile des Moduls I sind:

    • Erledigen regelhafter und systematischer Anforderungen
    • Steigern der eigenen Belastungsfähigkeit
    • Erarbeiten beruflicher Perspektiven
    • erste Orientierungspraktika in ausgewählten Betrieben
    • Beratung und unterstützung bei persönlichen Anliegen
  • Modul II Qualifizierung und Integration (4. - 11. Monat)

    Im Mittelpunkt dieses Moduls stehen Qualifizierung, Reaktivierung und Vertiefung von Kenntnissen und Fertigkeiten sowie Vermittlungsaktivitäten. Das gezielte Training und der Erwerb spezifischer Qualifikationen und fachlichen Know-hows für die von Ihnen angestrebte Tätigkeit gehören dazu:

    • gezielte Anpassungsqualifizierung zur Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit
    • Teilnahme an betrieblichen Praktika
    • Bewerbungstraining
    • Integration in ein Arbeitsverhältnis
    • Begleitung am Arbeitsplatz durch einen Jobcoach
    • spezifische Module zur gesundheitlichen Prävention und zur Verbesserung der beruflichen Belastungsfähigkeit

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Informationen zum Download